Allgemein

Papa non est. (2)

Duas canticas jucundas inveni catholicas in lingua francogallica, momentum nominantes massonum sectæ in ecclesia et societatis infamis Teilhardi et Papæ Buonaseræ. Titillat contrarium ex verbis duris et dulcibus vocibus.

Allgemein

Lectio diei.

In gutture tuo sit tuba quasi aquila super domum Domini: pro eo quod transgressi sunt fœdus meum, et legem meam prævaricati sunt. Me invocabunt: Deus meus cognovimus te Israel. Projecit Israel bonum, inimicus persequetur eum. Ipsi regnaverunt, et non ex me: principes exstiterunt, et non cognovi: argentum suum, et aurum suum fecerunt sibi idola ut interirent: Projectus est vitulus tuus Samaria, iratus est furor meus in eos. Usquequo non poterunt emundari? Quia es Israel et ipse est: artifex fecit illum, et non est Deus: quoniam in aranearum telas erit vitulus Samariæ.

Quia ventum seminabunt, et turbinem metent.

(Proph. Os. 8,1–7)

Allgemein

Papa non est.

Televisio theutonica renuntiavit:

»Credo, ut postremo necesse sit pascisci diem fixam [festus paschæ]«, dixit secundum relationem Radiophonicæ Vaticanæ in conventu sacerdotium Romæ. Ecclesiam catholicam paratam ad illum designavit. Papa proposuit dominicam secundam mensis Aprilis.

»Ich glaube, man wird sich schließlich auf einen festen Termin [für das Osterfest] einigen müssen«, sagte er laut einem Bericht von Radio Vatikan bei einem Treffen mit Priestern in Rom. Die katholische Kirche sei dazu bereit. Als möglichen festen Termin brachte der Papst den zweiten Sonntag im April ins Gespräch.

Spiritus ecclesiam desolavit. Roma cecidit. Ecclesia – finita.

Allgemein

Ruminatio.

Heri doctori X obviam veni. In medio senium, qui capillos suos unctos ostenderunt, sedit, masticatorium ruminans, dum cancellariam auscultavit.

An cognita negatio reverentiæ? De hoc dubito.

Allgemein

Der archimedische Punkt

Das Gewinnen, Abwägen und Annehmen neuer Erkenntnisse ist mitunter mühsam und langwierig und auch nicht immer angenehm. Insofern bin ich Pater Π., der sich dafür viel Zeit genommen hat, dankbar dafür, dass er nicht locker gelassen hat, bis er mich schließlich davon überzeugt hatte, dass Gottes Geist nicht in oder mit der Kirche ist.

Das ist eine interessante Schlüsselerkenntnis. Denn als bloß weltlicher Verein büßt die Kirche jegliche Autorität ein und straft das Evangelium, das sie in Teilen noch aus Gewohnheit emporhält, Lügen. Der Geist, den Jesus zu senden vorgab, ist nicht da, ist bloß ein Spöken gewesen. Damit löst sich freilich auch der ganze Rest in Wohlgefallen auf und vergeht wie Nebel in der Mittagssonne.