Allgemein

Der archimedische Punkt

Das Gewinnen, Abwägen und Annehmen neuer Erkenntnisse ist mitunter mühsam und langwierig und auch nicht immer angenehm. Insofern bin ich Pater Π., der sich dafür viel Zeit genommen hat, dankbar dafür, dass er nicht locker gelassen hat, bis er mich schließlich davon überzeugt hatte, dass Gottes Geist nicht in oder mit der Kirche ist.

Das ist eine interessante Schlüsselerkenntnis. Denn als bloß weltlicher Verein büßt die Kirche jegliche Autorität ein und straft das Evangelium, das sie in Teilen noch aus Gewohnheit emporhält, Lügen. Der Geist, den Jesus zu senden vorgab, ist nicht da, ist bloß ein Spöken gewesen. Damit löst sich freilich auch der ganze Rest in Wohlgefallen auf und vergeht wie Nebel in der Mittagssonne.

Advertisements

5 thoughts on “Der archimedische Punkt

    1. @Hannes, ich habe sicherlich nicht “recht” verstanden, ich habe nämlich gar nichts verstanden, jedenfalls nicht im obigen Artikel. Insofern ist bei meinem zweiten Kommentar auch eine leicht ironische Note mitzulesen…

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s